Herzlich willkommen auf unseren Webseiten

"Lernen mit Kopf, Herz und Hand", so lautet das Motto unserer jungen Schule. Das Evangelische Johanniter-Gymnasium verbindet christliche Bildungstraditionen mit innovativer Pädagogik. Wir hoffen, Sie erfahren auf unserer Website, was Sie über unsere Schule wissen möchten, und besuchen uns häufig.

Ein voller Erfolg: Insgesamt 17 Aussteller auf der 2. Berufsbildungsmesse
Am 22. November 2017 startete unsere zweite Berufsbildungsmesse. Vorbereitet wurde diese von vier Schülerinnen des Seminarkurses "Berufs- und Studienorientierung". Mit insgesamt 17 Ausstellern und vielen Fachvorträgen rund um Studium, Ausbildung und Beruf hat das Team der Zwölftklässler ein tolles Programm vorbereitet.

Zum Messetag herrschte Enge in den altehrwürdigen Gemäuern des Johanniter-Gymnasiums - fand doch für die Grundschule und die siebten und achten Klassen der traditionelle Vorlesetag statt.

Doch in enger Absprache mit der Schulleitung war es den Organisatoren gelungen, allen Anforderungen und Bedürfnissen gerecht zu werden. Auch wenn am Morgen noch improvisiert werden musste: Auch das gehört eben zu einem professionellen Veranstaltungsmanagement. Neben Ausstellern, die bereits auf der Berufsbildungsmesse im Vorjahr präsent waren, konnten zahlreiche neue Akteure gewonnen werden. So beispielsweise die Universität Greifswald, die Polizei, die Bundesdruckerei oder auch die Deutsche Bahn. Letztere warb insbesondere für die Dualen Studiengänge des Unternehmens, die Greifswalder Uni präsentierte die ganze Studien-Vielfalt der Traditions-Universität an der Ostseeküste. 

Mitglieder des Johanniterordens gaben Einblicke in ihre Hauptberufe: Wie werde ich Rechtsanwalt, Mediziner, Architekt, Hotelier oder Medienexperte?

Ein Novum: Erstmals nahmen Schülerinnen und Schüler des Bad Freienwalder Bertolt-Brecht-Gymnasiums an einer Veranstaltung des Johanniter-Gymnasiums teil. Nach dem Mittagessen mischten sich - begleitet von Schulleiterin Kristina Doerschel und Lehrer Kurt Hofmann - rund 45 Elftklässler unter die Messebesucher und hörten den Fachvorträgen zu.

Bereits jetzt ist eine Fortsetzung des Projektes "Berufsbildungsmesse" für das Schuljahr 2018/2019 anvisiert, denn 4 interessierte Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 wollen dieses fortführen und beobachteten deshalb das Messegeschehen besonders aufmerksam. Neben einer fachlichen Weiterentwicklung soll dann die Messe möglicherweise weiteren Schulen der Region zugänglich gemacht werden.