Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Eine Harzreise: Hexen, Sagen und der Blick vom Brocken- Klassenfahrt der 9. Klassen im September 2013

Auf dem Brocken (1142 Meter) weht immer ein frischer Wind.

Am Dienstag, den 24 Sep 2013 starteten wir unsere Klassenfahrt in den Harz. In einem schönen Reisebus fuhren wir fünf Stunden bis nach Wernigerode-Hasserode. Dr. Röhricht, Herr Schwenk und Fr. Knebusch begleiteten uns. Unser Busfahrer Herrr Wegener stand uns an allen Reisetagen zur Seite. Dafür ein herzliches Dankeschön!

Als wir ankamen, bezogen wir unsere Ferienhäuser, die sogar mit Küche und Balkon bzw. Terrasse ausgestattet waren. Zum "Hasseröder Ferienpark", unserem Domizil, gehört auch ein Schwimmbad, das wir in unserer Freizeit kostenlos nutzen durften. Natürlich konnten wir auch mit dem Linien-Bus nach Wernigerode fahren. Zum Frühstück konnten wir uns an einem reichhaltigen Buffet bedienen und zum Abendbrot gab es warmes Essen. Auch die Vegetarier kamen auf ihre Kosten. Für die übrige Verpflegung gaben uns unsere Eltern etliche Sachen mit: Würstchen, frisches Obst und Kuchen sowie einige Süßigkeiten. Getränke und frische Brötchen konnten wir vor Ort kaufen, so dass wir uns jeden Tag Verpflegung für unsere Ausflüge zusammen stellen konnten.

Am zweiten Tag der Klassenreise war die Brockenwanderung angesagt. Diese war sehr ermüdend. Es gab Steine, die so schwer zu erklimmen waren wie drei Treppenstufen auf einmal. Nach einer 4,2 km langen Strecke steil bergan und zwei Stunden Wanderung waren wir endlich oben. Es war sehr kalt, windig und außerdem nebelig, sodass der Aufenthalt auf dem Brocken nicht besonders angenehm war. Deshalb freuten sich alle, als wir den Rückweg wieder antraten.

Am nächsten Tag besuchten wir Quedlinburg und ließen uns von Herrn Röhricht durch die Stadt führen – beginnend am Rathaus am Markt bis hoch auf den Berg der Stiftskirche. Nach der Führung hatten wir noch Zeit zum "Shoppen" und fuhren dann zum Ferienpark zurück.

Insgesamt hat die Klassenfahrt allen sehr gut gefallen, besonders die Ferienwohnungen. Nach der Rückfahrt konnten dann alle erschöpft in die Ferien gehen. (Dr. Wieland Röhricht, Klassenlehrer der Klasse 9b)