Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Herzlich willkommen auf unseren Webseiten

"Lernen mit Kopf, Herz und Hand", so lautet das Motto unserer jungen Schule. Das Evangelische Johanniter-Gymnasium verbindet christliche Bildungstraditionen mit innovativer Pädagogik. Wir hoffen, Sie erfahren auf unserer Website, was Sie über unsere Schule wissen möchten, und besuchen uns häufig.

iThemba – GEMEINSAM erleben
Am Montag, den 28. Mai war es wieder soweit: Junge christliche Erwachsene aus Südafrika kamen an unsere Schule, um mit den 7. Klassen verschiedene Workshops durchzuführen. Hierbei handelt es sich inzwischen um eine willkommene Tradition für die Schülerinnen und Schüler, denn bietet sich doch hier die Möglichkeit, einmal den Stift aus der Hand zu legen und sich in der Gemeinschaft auszutoben.

Jeder hatte die Möglichkeit, zwei verschiedene Workshops auszuwählen. Die Themen lauteten Rassismus, Teamwork und Tanz, wobei darauf geachtet wurde, die Gruppen möglichst klassenübergreifend zu durchmischen. Schließlich sollte man auch die jeweils andere Klasse besser kennenlernen.

Im Kurs zum Thema Rassismus erfuhren die Schülerinnen und Schüler in der Kürze der Zeit, welche schrecklichen Folgen es haben kann, einzelne Gruppen auszugrenzen. Die Apartheid in Südafrika diente dabei als historischer Hintergrund. Darüber hinaus lernten die Jugendlichen als Team zusammenzuarbeiten, indem sie menschliche Knoten lösten und eine menschliche Kette bildeten. Einzelkämpfer waren schnell abgemeldet. Nur zusammen konnte man die Aufgaben meistern. 

Wieviel Spaß es allen machte, merkte man spätestens bei der Tanzvorführung am Ende des Tages. Bei gefühlten 40 Grad und tropischen Bedingungen in der Turnhalle gaben die Schülerinnen und Schüler alles und legten sich mächtig ins Zeug. Viele ließen sich von dem Rhythmus mitreißen und stiegen mit ein. Ein Wermutstropfen blieb jedoch. Man ist nur einmal 7. Klasse. Im nächsten Jahr erleben andere das Event.