Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Herzlich willkommen auf unseren Webseiten

"Lernen mit Kopf, Herz und Hand", so lautet das Motto unserer jungen Schule. Das Evangelische Johanniter-Gymnasium verbindet christliche Bildungstraditionen mit innovativer Pädagogik. Wir hoffen, Sie erfahren auf unserer Website, was Sie über unsere Schule wissen möchten, und besuchen uns häufig.

Die Kunst-AG fremdelt – Archäologie kann auch spannend sein
Im Wriezener Amtsblatt wurde ein öffentlicher Vortrag zu den Ausgrabungen in Eichwerder angekündigt; diese Veranstaltung sollte wieder mal ein Anlass sein, mit einigen Schülerinnen und Schülern der Kunst-AG die Räume der Schule zu verlassen. Grundsätzlich ist es ja bereichernd, über den eigenen Tellerrand zu schauen und sich mit zunächst fachfremden Inhalten zu beschäftigen.

Die Archäologin Blandine Wittkopp referierte eine gute Stunde über die Befunde in Eichwerder und ergänzte ihren Bericht mit ganz unterschiedlichen Abbildungen. Im Wriezener Ratssaal wurden Kartenansichten, fotografische Luftbilder des Ortes und dessen Umgebung, schematische Zeichnungen und Abbildungen von Fundstücken gezeigt.

Darüber hinaus wurden wir mit spannenden und Fantasie anregenden Wörter beschenkt: Bronzebommel, Schnurkeramik, Schneesee und Solikante. Wir danken der Stadt Wriezen für diesen kostenlosen Einblick und wünschen uns weitere solcher Angebote.
Michaela Nürnberg (Kunst-Lehrerin)

Bild: Die Archäologin Blandine Wittkopp während des Vortrags