Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Herzlich willkommen auf unseren Webseiten

"Lernen mit Kopf, Herz und Hand", so lautet das Motto unserer jungen Schule. Das Evangelische Johanniter-Gymnasium verbindet christliche Bildungstraditionen mit innovativer Pädagogik. Wir hoffen, Sie erfahren auf unserer Website, was Sie über unsere Schule wissen möchten, und besuchen uns häufig.

Unsere zehnten Klassen auf großer Fahrt – Prag
Zum wiederholten Male verschlug es unseren 10. Jahrgang zur Klassenfahrt im September nach Prag. Mit täglich zwei oder sogar drei Angeboten konnte das Programm individuell und abwechslungsreich zusammengestellt werden. Es standen dabei Ausflüge zum Prager Zoo und Botanischen Garten, eine Schifffahrt auf der Moldau, aber auch sportliche Ausflüge in den Kletterwald und zum Schwimmen, sowie die obligatorische Stadtführung auf dem Programm. In kleinen Gruppen war auch eine Besichtigung der Prager Burganlage möglich.

Dass nicht immer alles geplant sein muss, zeigte die vielseitige Auswahl der Schülerinnen und Schüler, die aufgrund einer Buchungsänderung selbst einen Nachmittag gestalten mussten. So wurden unter anderem auch das Museum der Illusionen und das noch junge Apple-Museum besucht. 

Eine besondere Herausforderung stellte die eigene Verpflegung dar. Da im Hotel lediglich Frühstück angeboten wurde, war es den Jugendlichen selbst überlassen, sich den Rest des Tages zu versorgen. Je nach Geschmack speisten die Schüler Fast-Food oder in vielen Fällen auch in regionalen kleinen Restaurants abseits des Trubels, wo sie am dritten Tag bereits als Stammgäste begrüßt wurden. 

Einen besonderen Gruß richten wir an dieser Stelle an unseren Busfahrer Jens, der mit pädagogischem Geschick die Herzen aller Teilnehmer eroberte. Wie alle, hatte er jeden Tag beste Laune, dazu war er aber auch noch ausgeschlafen…