Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Herzlich willkommen auf unseren Webseiten

"Lernen mit Kopf, Herz und Hand", so lautet das Motto unserer jungen Schule. Das Evangelische Johanniter-Gymnasium verbindet christliche Bildungstraditionen mit innovativer Pädagogik. Wir hoffen, Sie erfahren auf unserer Website, was Sie über unsere Schule wissen möchten, und besuchen uns häufig.

Weihnachtliche Klavierklänge im Hort der Evangelischen Johanniter-Schulen
Am 29. November 2019 um 18 Uhr war es wieder einmal soweit - Klaus-Peter Will von der Kreismusikschule lud zum Konzert seiner Schüler ein. Die Kinder im Alter von 7 bis 10 Jahren warteten aufgeregt auf ihren Einsatz. Schließlich hatten sich ihre Familien in großer Zahl auf den Weg gemacht, um zu hören, was im vergangenen Jahr gelernt wurde.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Herrn Will erfuhren sie Eniges über den Unterricht seiner Schülerinnen und Schüler. Er gab bekannt, dass Noah Baumgärtner und Anni Ziebart am 17. und 18. Januar am Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ in Prenzlau teilnehmen werden. Hier spielen besonders talentierte Schüler der Region.

Im Anschluss wurden Lieder wie „Alle Jahre wieder“, „In der Weihnachtsbäckerei“, „Leise rieselt der Schnee“, „Jingle Bells“ gespielt, die durch den Gesang aller Anwesenden begleitet wurden. Aber auch kleine Tänze und klassische Stücke und Melodien aus Star Wars erklangen an diesem Abend. Überraschungsgast des Abends war Jakob Eckert, ein ehemaliger Johanniter-Gymnasiast und Schüler von Herrn Will. Er ist nun Student an der Musikhochschule in Rostock und Motivation für alle kleinen Pianisten.

Verzaubert von dem Elan und den Klängen gab es tosenden Applaus für jeden einzelnen der kleinen und großen Künstler.

Am Ende überraschte Klaus-Peter Will alle Akteure mit Adventskalendern vom Lions Club in Strausberg und übergab das von den Eltern und Familien gespendete Geld in Höhe von 105 € an die Johanniter-Schulen für die Anschaffung von Rollen für den Flügel, an dem die Kinder ihren Unterricht erhalten. Durch die Beweglichkeit des Flügels kann dann der Unterricht flexibler gestaltet werden.

„Es war ein sehr gelungener Abend, den wir noch lange in Erinnerung behalten werden“, so das Resümee von Horterzieherin Jeannette Schefuß.