Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Herzlich willkommen auf unseren Webseiten

"Lernen mit Kopf, Herz und Hand", so lautet das Motto unserer jungen Schule. Das Evangelische Johanniter-Gymnasium verbindet christliche Bildungstraditionen mit innovativer Pädagogik. Wir hoffen, Sie erfahren auf unserer Website, was Sie über unsere Schule wissen möchten, und besuchen uns häufig.

Projektwoche der Grundschule: Kreativ für die Nachhaltigkeit
Vom 20. bis zum 24. Januar 2020 fand die Projektwoche in der Grundschule statt. Die Grundidee war – nach der Beschäftigung mit Klimawandel oder Umweltverschmutzung in den vergangenen Wochen und Monaten – diesmal ganz kreativ und fröhlich dem Jahresmotto Nachhaltigkeit nachzuspüren.

Grundschullehrerin Cordula Schulz berichtet dazu: "Unser Ziel war dabei, den Kindern Wege aufzeigen, wie sie aus sich selbst heraus tätig werden können – dabei möglichst, ohne dass dafür viel gekauft oder vorgegeben werden musste. Die Angebote der Lehrer und Erzieher standen also ganz im Zeichen eines positiven Tuns im Gegensatz zur Konsumhaltung. Es gab: Mode machen  - an dieser Stelle vielen Dank an die sehr netten Damen aus dem Plauderstübchen – Ihr Einsatz war toll!, Hörspiel, Bewegungsspiele, Musik, Brettspiele entwerfen, Puppenbau und Geschichtenwerkstatt.

Oft reichten wenige Impulse, um die Kinder auf tolle eigene Ideen zu bringen. Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen. Mit einer improvisierten Abschlusspräsentation in der Aula unterhielten sich am Donnerstagmittag alle Kinder der Klassen 1 bis 4 eine Stunde lang gegenseitig auf das Beste. Zuerst brachte die Musikgruppe Stimmung durch eine viertelstündige Show mit Zaubereinlage, es folgten eine Modenschau, die Präsentation von Brettspielen, Marionetten und der entstandenen Geschichten inklusive eines riesigen (Wand?)Buchs, die Hörspielgruppe berichtete und die Bewegungsgruppe zeigte zwei Spiele, die nun wahrscheinlich öfter auf dem Schulhof zu sehen sein werden". 

Es war rundum eine gelungene und inspirierende Projektwoche und der Dank gilt allen, die durch ihr Engagement diese Woche möglich und das Angebot so bunt gemacht haben.