Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Was beim Umgraben so alles ans Tageslicht kommt ...
Stolz präsentieren Martha, Lia und Jannis ihre Fundstücke, welche die Zweitklässler Mitte April beim Umgraben gefunden haben. Der Bereich vor dem Grundschulcontainer sollte gestaltet und begrünt werden. Während dieser Arbeiten haben die Jungen und Mädchen erstaunliche Funde gemacht, die viele Fragen aufwerfen.

Verrostete Fragmente, deren Nutzung auch mit Hausmeister Armin Regenberg nicht eindeutig zu klären war, sowie Steinreste mit Schriftprägungen und Glasstücke. "Sogar eine alte Münze haben wir ausgebuddelt", erzählt Jannis.

Die jungen Archäologen bewahren ihre Schätze zurzeit noch in Papierbehältnissen auf. „Es ist noch nicht klar, in welcher Form und an welchem Ort die Fundstücke präsentiert werden sollen", meint die Kunstlehrerin Michaela Nürnberg“, „aber diese Entdeckungen sollten mit der ganzen Schulgemeinschaft geteilt werden!"