Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Herzlich willkommen auf unseren Webseiten

"Lernen mit Kopf, Herz und Hand", so lautet das Motto unserer jungen Schule. Das Evangelische Johanniter-Gymnasium verbindet christliche Bildungstraditionen mit innovativer Pädagogik. Wir hoffen, Sie erfahren auf unserer Website, was Sie über unsere Schule wissen möchten, und besuchen uns häufig.

Argumentationstraining soll mehr Courage fördern
Seit 2008 trägt das Gymnasium der Evangelischen Johanniter-Schulen Wriezen den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Im Jahr 2020 haben sich Schülerinnen und Schüler mit dem Ziel zusammengetan, dieses Statement mit mehr Inhalt zu füllen und die fast eingeschlafene AG zu reaktivieren. Seitdem trifft sich die jahrgangsübergreifende Gruppe regelmäßig, um sich auszutauschen und Aktionen zu planen. In diesem Rahmen wurde immer wieder diskutiert, wie auf abwertende und ausgrenzende Äußerungen reagiert werden kann. Fazit: Meist machen sie nur sprachlos und hinterher fühlt man sich schlecht, weil man nicht reagiert hat. Der Wunsch nach einer passenden Fortbildung wurde deutlich.

Im September 2021 besuchten zwei Referenten vom Verein „Gegen Vergessen für Demokratie“ die Johanniter-Schulen und führten mit insgesamt 13 Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 9 bis 12 ein zweitägiges Argumentationstraining durch. Am ersten Tag setzte sich die Gruppe zunächst mit Vorurteilen und Ausgrenzungsmechanismen auseinander. Anschließend wurden in Form von Rollenspielen Handlungsstrategien erprobt, um Wege zu finden, die eigene Meinung zu vertreten und dabei mit anderen im Gespräch zu bleiben: Widersprechen für Demokratie!

Am zweiten Tag des Workshops wurden die Jugendlichen zu Peer-Coaches ausgebildet, um zukünftig selbst in den Klassen unserer Schule Sensibilisierungstrainings durchführen zu können. Der Ansatz der Peer-Education geht davon aus, dass sich Jugendliche in ihrer eigenen Lebenswelt am besten auskennen. Durch ihre Sprache und Perspektiven ermöglichen sie Gleichaltrigen ganz eigene Zugänge zu den Themen Vorurteile und Ausgrenzungen. Die Jugendlichen der AG „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ hoffen, zukünftig über diesen Weg mehr Schülerinnen und Schüler zu erreichen und für dieses Themenfeld sensibilisieren zu können.