Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Britta Mattauch: Brief an den Bruder

Lieber Karl Ludwig,

Ich habe mich sehr über Deinen Brief gefreut. Mir geht es den Umständen entsprechend recht gut. Meinem Mann Alexander und unseren zwei Kindern Jakob und Vanessa, die du ja kennst, geht es prima. Durch die Flüchtlingsströme ist die Anzahl der Einwohner hier so massiv gestiegen, dass viele hier keine Heimat mehr haben. Durch die Schlacht in den Seelower Höhen wurden auch viele Wohnungen zerstört. Ich habe gehört, es sollen mehr als 500000 sein, naja wir haben jedenfalls Glück gehabt. Wir haben einen kleine Hof mit  ca. 10 ha Land vom ehemaligen Gut Friedland bekommen, welche wir nun bewirtschaften.

Die SMAD errichtete hier in der SBZ 11 Zentralverwaltungen wie: Verkehrswesen, Handel und Versorgung, Volksbildung, Justiz usw.. Viel zu sagen hat da die KPD. Mir wäre es ja lieber, wenn die SPD alles regelt, aber was habe ich schon zu sagen?
Gut ist, dass sie sich dran machen, alle Nazis los zu werden. Die sind wir bald los, wird aber auch Zeit. Ich habe aber das dumme Gefühl, dass die alle entscheidenden Funktionen mit Kommunisten besetzen. Die befehligen also nicht nur Verwaltung, sondern auch Polizei und Justiz. Wie auch immer, damit hatten wir bisher keine Probleme.

Sie haben letztes Jahr erlaubt, dass sich antifaschistische Parteien hier bilden dürfen, wenn diese sich für die endgültigen Ausrottung der Überreste des Faschismus und die Festigung der Grundlage der Demokratie und der bürgerlichen Freiheiten in Deutschland einsetzen. Außerdem gibt es die Gründungsaufrufe der KPD, SPD, CDU und LDP. Naja wie auch immer, jedenfalls haben sich diese Jahr die KPD und die SPD zu einer Partei der SED zusammen geschlossen. Ich bin davon nicht begeistert, nun haben die Kommunisten noch mehr Macht über uns. Die sagen halt, dass sie Seite an Seite gegen Hitler gekämpft und in den Konzentrationslagern gelitten haben. Die SPD glaubte aufgrund ihrer zahlenmäßigen Überlegenheit und ihres Ansehens innerhalb der Bevölkerung würde sie in der gemeinsamen Partei den Ton angeben, aber das ist natürlich nicht der Fall.

Die sowjetische Geheimpolizei NKWD haben hier Konzentrationslager errichtet. Bis jetzt wurden schon viele politische Gefangene inhaftiert, wovon garantiert nur ein Teil NS-Verbrecher sind. Selbst Sozialdemokraten und oppositionelle Kommunisten geraten in die Lager und da kommen sicher nicht mehr alle raus.

Laut Gesetz sollen ja nur alle ehemaligen „aktiven“ Mitglieder der NSDAP aus der Justiz entfernt werden, aber das sind ca. 85% aller Richter, und die „SED“ ersetzt diese nun durch rasch ausgebildete „Volksrichter“ oder so.

Ich habe dir doch vorhin von meiner Tochter Vanessa erzählt. Sie ist, wie du ja weißt, ein aufgewecktes, kluges Kind und geht seit Oktober des letzten Jahres in die Schule. Im Schulwesen hat sich viel getan. Es gibt hier nun die Einheitsschule, die gleiche Bildungschancen, für alle bringen soll. Da der größte Teil der Lehrer in der NSDAP gewesen waren, unterrichten nun kurzfristig ausgebildete Neulehrer. Ich finde es gut, dass meine Kinder auch in der Schule antifaschistisch erzogen werden. Das ist die Grundlage für das Gesetz zu Demokratisierung der deutschen Schule. Die Parteien wollen der Kinder zu selbstständig denkenden Menschen im Geiste der Demokratie und Humanität erziehen. Das klingt vielleicht sehr übertrieben, aber ich kann dies nur unterstützen. Die Grundschule besteht nun aus acht Klassen und danach gehen die Schüler entweder drei Jahre auf die Berufsschule oder vier Jahre auf die Oberschule. Die einklassigen Dorfschulen werden also jetzt nach und nach verschwinden. Die SED fördert sehr die Studenten der Hochschulen.
Ich hoffe, meine Kinder schaffen es so weit. Also bei Vanessa mache ich mir da überhaupt keine Sorgen.

Du liest, also uns geht es trotz einiger Ungereimtheiten, die hier politisch stattfinden, sehr gut. Ich hoffe auf eine gute Antwort von Dir und freue mich auf ein vielleicht baldiges Treffen.

Liebe Grüße an alle
Deine Lily