Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Herzlich willkommen auf unseren Webseiten

"Lernen mit Kopf, Herz und Hand", so lautet das Motto unserer jungen Schule. Das Evangelische Johanniter-Gymnasium verbindet christliche Bildungstraditionen mit innovativer Pädagogik. Wir hoffen, Sie erfahren auf unserer Website, was Sie über unsere Schule wissen möchten, und besuchen uns häufig.

Gedenkfeier zur Reichspogromnacht – ein Beitrag des Leistungskurses Geschichte

Warum soll, warum muss man heute noch aktiv eines Ereignisses gedenken, das nun 80 Jahre – ein ganzes Menschenleben – zurückliegt? Das Dritte Reich, die nationalsozialistische Diktatur und der Holocaust sind doch längst von Historikern aufgearbeitet worden, haben ihren mahnenden Einzug in die Schulbücher gehalten und werden mit Gedenkfeiern oder in zahlreichen Mahnmälern gewürdigt! Aber ein Blick in die Zeitungen und Nachrichten unserer Tage genügt – um festzustellen, dass es leider wichtiger denn je ist, als Nachgeborene die Geschichte unseres Landes im kollektiven Gedächtnis lebendig zu erhalten und aus ihr zu lernen. Mehr...

Scheckübergabe aus der "Aktion Tagwerk"

Die Gesamtschülervertretung hatte am Mittwoch, den 7. November die angenehme Aufgabe, einen Scheck über fast 1.400,- € an das Kinderhospiz Sonnenhof in Berlin-Pankow zu überreichen. Eigens für diesen Zweck war Frau Thomas, eine Mitarbeiterin der Einrichtung, angereist und zeigte sich über die Spende sichtlich erfreut. Mehr...

Hirschluch-Reise: Miteinander – Füreinander – Gemeinsam!

In diesem Schuljahr waren auch die Viertklässler dabei, als es darum ging, in der Woche vor den Herbstferien die Koffer zu packen und sich auf Fahrt zu begeben. Unsere erste richtige Klassenfahrt führte uns in die Nähe von Storkow, in die Jugendbildungs- und Begegnungsstätte Hirschluch. Aufgeregt fieberten alle der Fahrt entgegen und am Mittwoch ging es dann los mit einer endlos langen Busfahrt von gut einer Stunde und einem fröhlichen Frühstück – dann schon in Hirschluch – mit Lunchpaketen, die eigentlich die Elftklässler für ihren Ausflug irgendwo anders hin bestellt hatten. Mehr...

Klassenfahrt der Siebener: Immer wieder Mötzow?!!

Wohin fahrt ihr? Mötzow? Diese Frage hat wohl jeder Schüler unserer Schule schon einmal gestellt bekommen, denn in den gängigen Klassenfahrtskatalogen taucht das Ziel nie auf. Dennoch hat sich das Team-Training „Ich-Du-Wir" und das Zusammenleben in kleinen Haus-WGs bewährt.  Mehr...

Klettern, Wandern, Genuss in der sächsischen Schweiz

Nach zwei Jahren Bahnfahrt machten sich die beiden 9. Klassen in diesem Jahr erstmals im komfortablen Bus auf die Reise. Ziel war die Sächsische Schweiz. Entsprechend hoheitlich wurde dann auf Burg Hohenstein residiert, wo während der Freizeit Burghof, Burggarten und die vom täglich geöffneten Burgturm zu bestaunende großartige Aussicht zur freien Verfügung standen. Mehr...

Geschichte erleben - Gedenkstättenfahrt der Abiturstufe

Vom 14. bis zum 19. Oktober waren die Schülerinnen und Schüler des zwölften Jahrgangs unserer Schule auf Gedenkstättenfahrt in Auschwitz und Krakau. Während des Programms besichtigten sie das Stammlager Auschwitz I und das Lager Birkenau. Zu den geführten Besichtigungen kamen noch Workshops und freie Besichtigungen von einzelnen Ausstellungen in den Gedenkstätten.  Mehr...

Auf Exkursion zur polnischen Partnerschule

Am Montag, den 1. Oktober fuhren die dritte und die vierte Klasse in Begleitung von Hortnerinnen, Lehrerinnen und der Schulleiterin Annette Hollitzer-Bennör zur neuen Partnerschule nach Gorzow in Polen. Lehrerein Cordula Schulze zieht aus ihrer Sicht ein positives Fazit: „Wir wurden freundlich empfangen: im Raum der dritten Klasse hatte man für uns ein kleines Café eingerichtet, in dem wir uns an einem üppigen, von den Eltern zusammengestellten Kuchenbüffet stärken konnten. Mehr...

Ein Streifzug in die Nachbarschaft – ein Schülerinnenbericht

Manchmal spielt der Zufall mit: So werden zur Zeit in der Wriezener Villa Blunk Malereien von der Künstlerin Sophie Fensch gezeigt. Die Ausstellung trägt den Titel „Horizontales Flimmern“. Die ausgestellten Arbeiten zeigen extrem reduzierte, ausdrucksstarke Landschaften. Mehr...